setemalogo

Porta-Pad

Der Porta-Pad ist eine modulare “Roll-to-Roll“ Imprägnier-Einheit, speziell entwickelt um Vor- und Nachbehandlungs-Chemikalien, wie z.B. Inkjet-Coating oder Warenschutzausrüstungen aufzubringen.

Dabei wird die Ware in einem Tauchprozess mit der wässriger Chemikalien- flotte imprägniert. Mittels einer Vakuumabsaugung wird die überschüssige Imprägnierflotte entfernt, so dass ein gleichmässiger und konstanter Auftrag auf der Ware zurückbleibt. Dank der Vakuumtechnik ist die Egalität über die gesamte Warenbreite exzellent. Die Vakuumabsaugung am Porta-Pad ist für die verschiedenen Warenqualitäten einstellbar. Die Flottenaufnahme ist stark abhängig vom Warentyp und kann von nur 30% bei Kunstfasern bis zu rund 60% bei Naturfasern liegen. Der abgesaugte Flottenüberschuss wird zurückgeführt, um den Chemikalienverbrauch niedrig zu halten.

Eine Chemikalienpumpe dient zur Füllung des Porta-Pad mit der Imprägnier- flotte. Während der Produktion wird die Chemikalienpumpe zur Flottenum- wälzung und gleichmässigen Verteilung über die ganze Arbeitsbreite einge- setzt. Restflotte kann hiermit zur Aufbewahrung oder Entsorgung wieder zurückgepumpt werden.

Wartungsfreie Ketten treiben alle Walzen an, womit ein spannungsloser Warentransport gewährleistet ist. Darüber hinaus können an den Antriebs- ketten Substratleisten befestigt werden, die die Wareneinfuhr in den

Porta-Pad stark vereinfachen.

Der Porta-Pad ist in den Breiten 1,85, 2,50 und 3,40 Meter erhältlich und wird aus 304 und 316 Edelstahl gebaut.

Der Porta-Pad kann mit dem Portafix Universal oder Drum-Dryer zu einer kompletten Imprägnier-/Trockenstraße ergänzt werden. Die Kombination mit dem Portafix Universal kann auch zur Farbstoff-Fixierung verwendet werden, womit sich die Investitionskosten reduzieren.

Der Porta-Pad ist CE zertifiziert.

pdficon2
© 2017 SETeMa BV