setemalogo

Produkt Neuheit 2010

Boxmeer (Niederlande), 25. April 2010

FESPA 2010 München, im Spotlight die autonome in-line Fixierung

SETeMa’s Neuigkeit zur FESPA 2010 in München (Stand 540 Halle B2) ist die neu entwickelte I-Fix in-line Fixiereinheit.

Der I-Fix ist eine vollkommen autonome Hitzefixier-Einheit, die in-line mit jedem digitalen Printer gekoppelt werden kann, ohne die Notwendigkeit einer mechanischen oder elektrischen Schnittstelle. Textildruck und Hitzefixierung sind automatisch zu einem einstufigen Prozess synchronisiert. Der I-Fix ist für die Fixierung von Dispersions-Direktdruck- und Transfer-/Sublimations-Farbstoffen entwickelt worden.

Mit dem I-Fix ist in-line Fixierung jetzt mit jedem Direkt-auf-Textil Dispersionsprinter möglich. Bereits vorhandene Printer ohne eine in-line Fixierung können mit dem I-Fix aufgerüstet werden, da dieser vollkommen unabhängig von Printer-Hard- und Software arbeitet.

Vorteile des I-Fix sind:

Mit Temperaturen zwischen 50 und 220°C und Verweilzeiten von 10 Sekunden bis einigen Minuten ist der I-Fix für eine breite Palette von Trocknungs- und Fixierapplikationen geeignet. Der elektrisch beheizte Aluminiumzylinder hat über die gesamte Breite eine gleichmässige Temperaturverteilung und garantiert eine schnelle Wärmeübertragung zur Ware.

Die Reinigung ist einfach, da die Absaughaube geöffnet werden kann, wodurch die Zugänglichkeit der Umlenkrollen und der beheizten Walze gegeben ist. Der I-Fix ist mit einem eigenen systemintegrierten Regelsystem ausgestattet.

Als einer der ersten Hersteller von Finishing Geräten für den Digitaldruckmarkt produziert SETeMa alle seine Produkte in den 3 Warenbreiten: 1,85 m, 2,50 m und 3,40 m.

© 2017 SETeMa BV