setemalogo

Produkt Neuheit 2008

Boxmeer (Niederlande), 15. Oktober 2008

Markteinführung der komplett neu entwickelten modularen Wasch-Linie

SETeMa bringt seine komplett neue Porta-Wash "roll to roll" Waschlinie, bestehend aus 4 verschiedenen Waschmodulen, auf den Markt. Diese Module können je nach Kundenanforderungen für diverse Waren- und Fasertypen miteinander kombiniert werden.

Die neue Porta-Wash Linie besteht aus: dem Basismodul, dem PW-B, einem grossen Modul mit doppelt soviel Wareninhalt, dem PW-L, einem grossen Modul mit Trennwand, dem PW-LD, und einem J-Box Modul, dem PW-J, mit einem maximalen Wareninhalt von 40 Meter.

Um gute Wasser-, Wasch- und Reibechtheiten zu erzielen, ist ein minimaler Anteil an unfixiertem Restfarbstoff in der Faser die Hauptzielsetzung des Waschprozesses. Für diese diffusions-relatierten Waschprozesse sind die Faktoren Zeit, Temperatur und Konzentrationsgefälle die relevanten Einflussgrössen, vielmehr als die Frischwassermenge und mechanische Kräfte.

Die Erfordernisse eines Diffusions-Waschprozesses sind der Ausgangspunkt für die Porta-Wash Linie, die lange Verweilzeiten bei minimalem Badinhalt, minimalem Frischwasserverbrauch und gemäßigtem mechanischen Einfluß kombiniert.

In der Porta-Wash Linie verwenden die einzelnen Wasch-Module sowohl Recycling-Weichwasser als auch frisches Weichwasser. Sprühdüsen, die mit Hilfe von Zirkulationspumpen unter Druck gesetzt werden, liefern die mechanische Energie, um den Wascheffekt zu steigern.

Das neu entwickelte Vakuumsystem in jedem Modul vermeidet größtenteils, daß Schmutzwasser mit der Ware ins nächste Bad mitgeschleppt wird. Für eine weitere Verbesserung des Wascheffekts wird die Ware vor dem Vakuumabsaugspalt mit sauberem Weichwasser besprüht. Dies gewährleistet die für den Waschprozess erforderlichen Konzentrationsunterschiede zwischen Ware und Wasser in jedem Bad.

Das Vakuumsystem ist ideal für die Entfernung von verschmutzem Wasser, angereichert mit einem Überschuß an unfixiertem Restfarbstoff und Verdickungsmittel aus der Ware. Aufgrund der Art des Vakuumsystems ist die Gleichmässigkeit über die Breite ausgezeichnet. Das Vakuum ist regelbar, um es für die unterschiedlichen Warenarten anpassen zu können, und kann einen Restfeuchtegehalt von nur 30% bei Kunst- und 60% bei Naturfasern erreichen.

Um einen hohen Energiewirkungsgrad zu erzielen, ist jedes Porta-Wash Modul mit einem Gegenstromwärmetauscher für kaltes einströmendes und heißes ausströmendes Wasser, einer Luftströmungs-Umwälzung am Vakuumsystem und wärmeisolierten Außenwänden ausgerüstet. Optionale Breitstreckwalzen, Spannungsreglerwalzen, zwei unter- schiedliche Trockensysteme und diverse Auf- und Abwickelsysteme können gekoppelt werden, um auf Kundenwünsche abstellen zu können. Das Baukastensystem gewährleistet ein hohes Maß an Flexibilität, wodurch Kunden auch später Module hinzufügen können.

Eine PLC-Steuerung bietet die Möglichkeit Waschgeschwindigkeit, Wassertemperatur und Vakuum per Warentyp in jedem Modul zu regeln. Jedes Waschmodul kann mit einem vollautomatischen Dosiersystem für die erforderlichen Chemikalien ausgerüstet werden.

Der Porta-Wash wird mit einem anwenderfreundlichen Farb-Touch-Screen Interface geliefert.

Die ersten zwei Porta-Wash Linien werden vor Ende des Jahres bei zwei Kunden in Betrieb sein.

Die Porta-Wash Linie ist, wie alle anderen SETeMa Produkte, für die drei Warenbreiten 1,85 m, 2,50 m und 3,40 m erhältlich.

© 2017 SETeMa BV